Donnerstag, 11. Juli 2013

♣ Autoren-Interview

Ich habe vor einiger Zeit das Buch "237" von der Autorin Justine Wynne Gacy als Rezensionsexemplar bekommen und wie ihr meiner Rezension (*klick*)  entnehmen könnt, hat mich das Buch wirklich begeistert und ich kann es nur weiterempfehlen ;) 
Es wurde von mir auch gleich zum Buch des Monats Juni auf meinem Blog gewählt ;) 

Und da sie sich bereit erklärt hat, sich meinen Fragen zu stellen und auch jeden einzelne beantwortet hat, möchte ich ihr hiermit noch einmal Danke sagen ;)
Natürlich möchte ich meine Fragen und ihre wirklich interessanten Antworten nicht nur für mich behalten und werde sie euch deshalb in diesem Post präsentieren ;)

© Justine Wynne Gacy
1. Wie bist du auf die Idee gekommen die Geschichte in einer Einrichtung für psychisch Kranke spielen zu lassen?

Zum einen habe ich einen Ort gesucht, an dem es ohnehin viele Konflikte gibt. Natürlich war meine Medizinische Ausbildung auch einer der Gründe. Aber eigentlich war es mehr die Faszination des Wahns. Gerade die Nebenrollen haben es mir angetan. Ich fand es einfach schön neben den Hauptdarstellern auch den anderen Figuren eine Geschichte zu geben, dafür eignet sich eine Anstalt natürlich sehr gut.
Außerdem brauchte ich einen Ort, an dem 237 fest sitzt. Ein Gefängnis war mir wohl nicht romantisch genug ...



2. Bist du eher eine Plan- oder eine Spontanschreiberin? [Erstellst du vor dem Schreiben einen Plan oder schreibst du einfach munter drauflos?]

Etwas von Beidem. Ich habe meistens Schübe in denen ich gleich ganze Kapitel zusammen schreibe, aber ganz ohne Plan macht sich das doch etwas schwer. Ich habe ein Notizbuch das ich immer dabei habe und fleißig Ideen aufschreibe und in dem sich auch der "Fahrplan" für den nächsten Teil von 237 befindet. 



3. Bis wann können wir mit der Fortsetzung deines Buches rechnen?

Genaues kann ich leider noch nicht sagen. Auf meinem Blog kann man die Fortschritte ja immer genau einsehen, der Plot steht auch bereits und die Betaleser haben die ersten Kapitel bereits gelesen. Doch wann genau ich soweit sein werde, dass ich es veröffentliche steht noch in den Sternen. Vermutlich Ende diesen, Anfang des nächsten Jahres. Ein kleiner Einblick ist jedoch schon auf meinem Blog zu lesen. Gerade jetzt in den Ferien werde ich mich verstärkt auf 237 konzentrieren und konnte mir auch die Hilfe von Christian Gruner für das Cover sichern.
© Justine Wynne Gacy


4. Was ist dein Traumberuf, Autorin oder doch etwas anderes?

Autorin.
Alles andere ist nur eine Absicherung, denn mit Träumen ist es eben so eine Sache. Ob ich wirklich mal soweit bin, dass ich von meinen Büchern leben kann ist fraglich, genauso fraglich ist es wie lange sich dieser Zustand halten würde. Ich arbeite an meinem Plan B. Dafür hole ich gerade das Abitur auf einer Abendschule nach und gehe weiterhin arbeiten.
Aber vielleicht ist es ja irgendwann so weit und ich kann von dem leben was ich am liebsten tue: Schreiben.


5. Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Durch meine Lese-Rechtschreib-Schwäche musste ich immer viel üben und es machte mir Spaß eigene Geschichten zu erfinden.
Daraus wurde dann im Laufe der Jahre immer mehr, bis ich kaum noch etwas anderes getan habe, als zu schreiben.


6. Hast du bestimmte Rituale bevor du mit dem Schreiben beginnst?

Ich brauche Kaffee. 
Wer "237" gelesen hat weiß, dass Morgan Kaffeesüchtig ist und ich bin es auch. Ohne Kaffee kann ich nicht arbeiten.


7. Hast du einen bestimmten Ort an dem du am liebsten schreibst?

Das kann ich eigentlich überall, allerdings fällt es mir schwer wenn jemand dabei ist. Wenn ich schreibe baue ich eine Mauer auf und wenn jemand sie niederreßt weil er zum beispiel mit mir reden möchte, werde ich schnell wütend. Ich brauche Ruhe, Musik gerne, aber keine Unterbrechungen.


8. Fällt dir ein Buch ein, das du wirklich jedem ans Herz legen würdest, da es dich so sehr begeistert hat?

Bea geht: Ein Abschied auf Raten. - Sebastian Willing
Es gibt selten ein Buch das mich derartig bewegt hat.


9. Wie würdest du dich in nur einem Satz beschreiben?

Vor allem laut, zumindest wird mir das oft gesagt. Aber ich denke ich habe einen gewissen Unterhaltungswert.


10. Hast du eventuell einen Tipp für alle Nachwuchs-Autoren/innen?
 
Nicht aufgeben, Kritik annehmen und immer wieder an sich arbeiten.
Leser sind brutal, sie können einen auf Wolken tragen und gleichzeitig zerfleischen.


© Justine Wynne Gacy

 Wie Justine bereits ihn einer ihrer Antworten erwähnt hat, kann man den Anfang des Folgebandes von 237 bereits auf ihrem Blog lesen. Ich habe mich allerdings bis jetzt noch nicht gelesen, da ich mir sicher bin, dass ich sonst nur ungeduldig werde und noch mehr wissen will wie es weitergeht ;)
Wer aber in den nächsten Band schon einmal hineinschnuppern möchte kann dies auf Justines Blog (*klick*) tun ;)

Liebe Justine, noch einmal Vielen Dank, dass du dich allen meinen Fragen gestellt hast und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung von 237 ;)

LG
Haveny
 

Kommentare :

  1. Gaill xDD
    Find ich echt interessant ;)

    Lg Mila

    AntwortenLöschen
  2. @Sarah Rawrpunx:
    Danke ;)
    Es war aber auch total schön mal einer Autorin Fragen stellen zu dürfen ♥

    LG
    Haveny

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  3. @Mila Shou:
    Ich fand die Antworten auch total interessant ;)
    Vor allem die Antwort auf Frage 10 sollte man sich meiner Meinung nach zu Herzen nehmen ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.