Montag, 28. März 2016

Rezension: Zorn und Morgenröte (von Renée Ahdieh)




https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/zorn-und-morgenroete/id_3452755

Chalid ist der König der Könige. Kalif von Chorasan und ein grausamer Herrscher, der von vielen Bürgern gehasst wird. Denn jeden Tag erwählt er ein beliebiges Mädchen zu seiner Frau und lässt sie stets beim ersten Morgengrauen töten. Doch dann meldet sich erstmals ein Mädchen freiwillig: Shahrzad, deren beste Freundin kurz zuvor vom Kalifen umgebracht wurde. Doch dies weiß der Kalif nicht und so kennt er auch nicht die Wut und das Bedürfnis nach Rache, das in ihr herrscht. Doch um Chalid zu töten, muss Shahrzad erst einmal lange genug überleben. Deshalb fängt sie an, ihm eine Geschichte zu erzählen und überlebt Tag um Tag. Und obwohl sie ihn doch hassen sollte, fühlt sie sich unwiderruflich zu ihm hingezogen. Doch ist er nicht eigentlich ihr Feind?





Durch das wunderschöne Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, es deutet schon an, dass das Buch einen in märchenhafte Gefilde ziehen wird und das Buch hält, was das Cover verspricht: Es wird märchenhaft! Man fühlt sich gefangen zwischen Märchen aus 1001er Nacht mit Happy-End-Garantie und einer Tragödie mit einem Hauch Fantasy. 

Als ich mit dem Lesen angefangen habe, muss ich gestehen, dass ich etwas skeptisch war, da ich mich wirklich schwer getan habe mit all den orientalisch angehauchten Begriffen für die verschiedenen Bediensteten und Angestellten im Palast des Kalifen. Zu spät habe ich gemerkt, dass hinten ein Glossar ist, in dem ich die Begriffe nachschauen hätte können, aber trotz allem dauert es einfach eine Weile bis man sich an diese völlig fremde Welt und Namensgebung gewöhnt hat.

Die Charaktere fand ich wirklich super. Zuerst befürchtete ich, dass Shahrzad ganz klischeehaft von der einen auf die andere Sekunde in den Kalifen verliebt ist und alle Bedenken bezüglich seiner Vergangenheit beiseite wirft, a'la "Du hast zwar zig Mädchen umgebracht, aber was solls". Aber nein, so verhält sie sich nicht. Immer wieder kämpft sie gegen ihre Gefühle an und hat doch noch zum Ziel, den Kalifen zu töten. Man leidet wirklich mit ihr mit, wenn sie verzweifelt versucht, richtig zu handeln und doch nicht weiß, was richtig und was falsch ist.
 
Chalid hingegen bleibt recht undurchsichtig, immer wieder denkt man hinter seine Fassade blicken zu können, doch dann zieht er sich wieder völlig in sich zurück. In vielen Teilen des Buches war ich mir nicht sicher, was genau ich von Chalid halten sollte, doch im Laufe des Buches macht er eine Entwicklung durch und lässt einen immer öfter hinter seine harte Schale blicken. Auch wenn man nicht alles von ihm weiß und da weiterhin ein großes Fragezeichen bleibt, wächst Chalid einem ebenso wie Shahrzad immer mehr ans Herz. Eben weil man seine Gründe erkennt, weshalb er all diese Mädchen hat umbringen lassen ...

Wer ,wie ich anfangs fälschlich vermutet hatte, dass sich ein Großteil des Buches um die Geschiche dreht, die Shahrzad erzählt, liegt falsch. Das wäre allerdings bei diesem Umfang auch recht langweilig geworden, weshalb ich froh war, als die erfundene Geschichte sich im Hintergrund verlor und das reale Geschehen um Shahrzad und Chalid in den Vordergrund rutschte. Und ab diesem Zeitpunkt steigt die Spannung unaufhörlich weiter. Auch die Nebenhandlungen über Shahrzads Vater und ihre erste Liebe mischen die Geschichte noch einmal auf und lassen einen ungeduldig auf den nächsten Band warten!


 
Starke Charaktere, eine überaus spannende Geschichte und noch viele offene Fragen lassen einen ungeduldig auf das Erscheinen des zweiten Bandes warten! Wer also gerne märchenhafte Geschichten liest, die auch mit etwas Drama und Fantasy gewürzt sein dürfen, der sollte sich diese Geschichte nicht entgehen lassen. Und auch, wenn man sich anfangs vielleicht etwas schwer mit Namen und "Bezeichnungen" tut, sollte man nicht aufgeben und dem Buch definitiv eine Chance geben! Wegen anfänglichen Startschwierigkeiten, einem aber ansonsten genialen Buch, gibt es 4 Blue Wings von mir! 




Kommentare :

  1. Huhu!

    Das Buch liegt grad auf meinem Nachttisch (Ich weiß, ich habe eigentlich anderes zu tun, aber 50 Seiten gehen grad noch vorm Einschlafen :D). Anfangs dachte ich eigentlich, es würde mir nicht wirklich gefallen, ich war nur neugierig, warum es so gut ankommt. In der Zwischenzeit habe ich meine Meinung geändert, weil die Autorin sich Zeit nimmt, Sharzad zu entwickeln. Fast ein bisschen ungewohnt, wo Instalove ja mittlerweile gang und gäbe ist, aber schön!!

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin noch nicht dazu gekommen, das Buch zu lesen. Jedoch freue ich mich nach deiner Rezension darauf. ;-)
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.