Mittwoch, 24. Juni 2015

Rezension: Migdnight Eyes - Schattenträume [Jugendbuch]

Midnight Eyes – Schattenträume (von Juliane Maibach)



























Wenn Emily von ihrer schrecklichen Vergangenheit absieht, lebt sie das Leben eines normalen Teenagers oder zumindest versucht sie es. Doch immer wieder wird sie von schrecklichen Albträumen heimgesucht, die sie ihre Vergangenheit einfach nicht vergessen lassen. Allerdings wird sie bei einem Schulausflug aus diesem einigermaßen normalen Leben gewaltsam herausgerissen. Als sie nämlich auf einer Ausstellung einen Kreis aus Zeichen und Runen betritt, steht plötzlich ein sehr empörter junger Mann vor ihr, der behauptet, dass sie ihn gerufen hat und einen Bund mit ihm geschlossen hat. Und dieser sagt, dass er ein Dämon ist. Sie flieht und doch lässt Ray nicht locker und ihr Leben gerät durch sein Auftauchen und das seiner Wächterkatze gehörig aus den Fugen. Als könnte es nicht noch schlimmer kommen, schaffen sie es nicht den Bund zu lösen und ihre Leben sind wörtlich aneinander gekettet. Stirbt der eine, bedeutet das auch für den anderen den Tod ... Sie versuchen einigermaßen mit dieser Situation klarzukommen, doch noch ahnen sie nicht, dass etwas wesentlich Böseres da draußen auf sie wartet ...










Wie immer erst einmal zum Cover :D Das Cover ist wirklich unglaublich schön, es hat mir total toll gefallen. Ich hätte sicher auch in einem Laden sofort danach gegriffen und es passt auch supergut zum Inhalt. Der Kreis könnte diesen "magischen" Kreis darstellen, den Emily betritt, bevor Ray in ihr Leben stolpert und der Blick durch diesen Kreis könnte ein Blick in die Dämonenwelt sein. Dann sind da natürlich noch die wunderschöne Schriftart, die für den Titel verwendet wurde und die tollen Blautöne, die wunderschön ineinander übergehen. Kurz gesagt: Ich liebe das Cover einfach ♥
 
Trotz des wunderschönen Covers war mein Einstieg in dieses Buch etwas schleppend ... Ich hatte anfangs nämlich wirklich Probleme mit dem Schreibstil. Ich war bereit abzuspringen und völlig in diesem Buch zu versinken und doch brauchte ich die ersten siebzig Seiten, um mich an den Schreibstil zu gewönnen. Doch dann versank ich in der Geschichte und ließ mich von der ungewollten Bindung zwischen Ray und Emily verzaubern. 


Die Charaktere und die Storyline sind anfangs leider etwas klischeehaft gehalten. Denn Emily ist das typische, eher ruhige Mädchen mit nur wenigen Freunden, das eine schwere Vergangenheit hinter sich hat und bei seinen Großeltern aufwächst, da die Eltern tot sind. Ein älterer, unglaublich gutaussehender Mitschüler, der zufällig noch das selbe ungewöhnliche Interesse an klassischer Literatur hegt, scheint sich für sie zu interessieren und als wäre das noch nicht genug, wird ihr Weltbild durch das plötzliche Auftauchen von etwas, was nicht aus dieser Welt ist, auf den Kopf gestellt. So und so ähnlich haben wir doch schon tausende Geschichten gelesen, aber doch hat diese ihren ganz besonderen Reiz, der sich langsam und immer stärker entfaltet. Am Ende wird es an einigen Stellen nochmal etwas klischeehaft, aber  dennoch war ich verzaubert von dieser Geschichte. Die Autorin hat es wirklich geschafft, altbekannte Klischees auf neue Weise in ihre Story einzubauen und mich zu begeistern. 

  







Die Charaktere waren trotz einigen Klischees total liebenswert und ich habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen. Die Protagonistin Emily, die anfangs noch total in sich verschlossen ist und versucht mit ihrem Schmerz alleine klar zu kommen, macht im Laufe des Buches eine total Veränderung durch, wobei mir diese fast etwas zu ruckartig und plötzlich geschah. Dennoch verändert sie sich sehr zum Positiven und als Leser freut man sich mit ihr. 
Ihre beste Freundin Nell war mir mit ihrer quirligen, verrückten Art sofort sympathisch, wohingegen ich Emilys Kumpel Sven eher weniger mochte ... Und dann ist da noch der unglaublich gutaussehende Dämon Refeniel, der von Emily Ray genannt wird. Ich mochte seine mürrische, spöttische Art sofort und auch seine weiche, süße Seite konnte mich in ihren Bann ziehen. Auch seine Wächterkatze darf man natürlich nicht vergessen und Bartholomäus ist einfach zucker :D Gerade durch seinen hochnäsigen Charakter zauberte er immer wieder ein Lächeln auf die Lippen: allein seine Ausdrucksweise! :D

Auch wenn bestimmte Teile der Geschichte recht vorhersehbar waren, ließ die Autorin doch bis kurz vor dem Ende des Buches nicht zu, dass man erfuhr wer das Böse ist, das Emily und Ray nach dem Leben trachtet. Ich habe viele Vermutungen aufgestellt und doch konnte man sich aufgrund vieler potentieller Verdächtiger einfach nicht sicher sein, wer es nun auf sie abgesehen hat. Vor allem am Ende nimmt die Story noch einmal richtig Fahrt auf und ich wollte das Buch nicht mehr weglegen. Zugleich wollte ich es aber auch nicht zu Ende lesen, da sicher war, dass dort ein fetter Cliffhanger auf mich warten würde. Und ja ich hatte Recht: Am Ende ist ein Cliffhanger, mit dem ich so nicht gerechnet hatte, weshalb ich dringend den zweiten Band brauche :)


 






Die Protagonistin Emily muss gefühlstechnisch einiges mitmachen und wird immer wieder in dunkle, schwarze Löcher gezogen, die sie nicht mehr freigeben wollen. Sie erlebt so gut wie alles, was man an Gefühlen nur erleben kann und das innerhalb von rund 400 Seiten! Besonders der letzte Teil des Buches hatte mich hier interessiert, da sich dort dann langsam eine Liebesgeschichte anbahnt, auf die man von Anfang an  wartet. Und man wird nicht enttäuscht, wobei man als Lovestory-Fan gerne noch etwas mehr davon gehabt hätte, aber das wird dann wohl in Band Zwei folgen :)



Ein Buch, das mich in einen inneren Zwiespalt stößt. Einerseits bin ich wirklich ein absoluter Fan und doch sind da Dinge, die mich gestört haben. Zum Beispiel mein schleppender Einstieg in dieses Buch oder die teils doch recht klischeehaften Charaktere und Story. Andererseits mochte ich die Charaktere dennoch total und die Story konnte mich auch stetig weiterfesseln. Manchmal ging mir etwas "zu schnell" oder bestimmte Dinge passierten einfach zu "plötzlich", aber doch hinterlässt dieses Buch ein rundum gutes Gefühl, weshalb es immer noch sehr gute 4 Blue Wings von mir bekommt und ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil!



Vielen Dank an Blogg dein Buch und Juliane Maibach!

Kommentare :

  1. Guten Morgen,

    oh, da bin ich mal gespannt, wie mir das Buch gefällt! Deine Rezi hat mich echt neugierig gemacht! Es steht für Juli auf meiner Leseliste :-)

    Ganz liebe Grüße
    Nala (www.selectionbooks.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. @Nalas Bücherblog:
    Danke für den lieben Kommentar :D
    Da bin ich schon mal gespannt wie dir das Buch gefällt :)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Haveny,

      hihi, tatsächlich habe ich das Buch heute schon ausgelesen :) Am Anfang zieht es sich etwas, aber danach war ich total begeistert. Ich liebe Ray <3 Die Katze finde ich einfach nur witzig :) Eigentlich wollte ich nach dem Frühstück noch etwas schlafen, weil meine Wuffs wieder mal zu einer unmöglichen Zeit aufgestanden sind, aber ich konnte Midnight Eyes einfach nicht mehr aus der Hand legen :)

      Ganz liebe Grüße Nadine
      www.selectionbooks.blogspot.de

      Löschen
  3. Huhu!

    Warst du eine der Glücklichen, die das bei BloggdeinBuch gewonnen haben? Ich hab den Titel jedenfalls dort das erste Mal gesehen und mir wieder einmal gedacht, dass es blöd ist, dass ich nicht blogge ... In der Zwischenzeit ist es mir aber gelungen, das Buch so zu erwerben *grins*. Und es stellt einen wunderbaren Kontrast zu meinen sonstigen Schreib- und Lesearbeiten dar. Nachdem ich im Herbst eine Arbeit zu Personalcontrolling abgeben muss, habe ich schon mal angefangen, entsprechende Quellen heranzuziehen.

    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.