Montag, 30. März 2015

Rezension: Make me feel Real [Boys Love]

Make me feel Real (von C. J. Kingston)



Eric O'Brien ist unzufrieden mit seinem Leben. Zwar mag er seinen Job als Tierarzthelfer, doch beschränken sich seine sozialen Kontakte auf seine Kollegen und seine Mutter, welche zugleich seine Vermieterin ist. Freunde hat er keine, wenn man von seiner Katze Flo absieht. Dies liegt unter anderem daran, dass er in Gegenwart unbekannter Menschen einfach kein Wort über seine Lippen bringt und selbst, wenn er die Leute etwas kennt, fällt es ihm schwer, frei zu sprechen. Nach einem weiteren schrecklichen Tag, an dem Eric gefrustet und wütend nach Hause kehrt, steht ihm  plötzlich Leo gegenüber, der sich als sein Schutzengel vorstellt. Leo kann das trübselige Leben von Eric nicht mehr mit ansehen und macht sich daran, ihm zu helfen sein Leben zu verändern. Doch der schlagfertige Leo schleicht sich immer mehr in Erics Herz und bald muss er sich fragen: Was tut man, wenn man in seinen Schutzengel verliebt ist?












Das Cover finde ich wirklich superschön. Es ist einfach supergut durchdacht, von den roten Regenschirmen über die Pose des jungen Mannes, bis hin zum "Heller-werden" des Covers nach unten hin. Es werden Akzente gesetzt und auch mich wirkt es einfach rundum gelungen. Ich hätte in einer Buchhandlung auch sicherlich neugierig nach diesem Buch gegriffen, da das Cover einfach das Interesse weckt und Fragen aufwirft, zum Beispiel, was es mit diesen roten Schirmen auf sich hat. 










Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen und sie schafft es die Charaktere sehr lebensecht wirken zu lassen. Sie verleiht Leo und Brien einfach eine ganz persönsliche Note und konnte mich damit verzaubern. Das Buch ließ sich deswegen auch superleicht und flüßig lesen, weshalb es leider bereits viel zu früh zu Ende war. Gerne hätte ich noch 100, gerne auch 200 weitere Seiten mit den beiden gelesen, da es mir nie langweilig wurde, wie auch bei einer so tollen Geschichte :D

 Wie bereits erwähnt, waren die Charaktere ganz große Klasse! Man merkte einfach, dass das Herzblut der Autorin in ihnen floss und sie nicht einfach typische "Mainstream-Charaktere" waren. Sie waren bis ins kleinste Detail ausgestaltet und hätten verschiedener nicht sein können und doch merkt man von Anfang an, dass sie auch abgesehen von der Schutzengel-Schützling-Sache supergut harmonieren und einfach zusammengehören.










Eric ist fast eine Art Einsiedler, da er außer zu seiner Mutter und zu seiner Chefin keine wirklichen sozialen Kontakte pflegt. Er ist ja selbst mit seinem Leben unzufrieden und doch schafft er es nicht, sich zu überwinden und die richtigen Worte im Umgang mit anderen Menschen zu finden. Doch durch Leo verändert er sich zusehends und wird zumindest etwas offener im Umgang mit anderen Menschen, was ja ein Schritt in die richtige Richtung ist. Ich mochte Eric wirklich total gern und konnte mich super in ihn hineinversetzen. Außerdem fand ich es toll zu sehen, wie er sich selbst durch Leo verändert. Am besten war aber wirklich sein Sarkasmus, der mir ständig ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat und mir sicher auch den einen oder anderen fragenden Blick von den Leuten um mich herum eingebracht ;)


Nun aber zu Leo. Es fällt mir wirklich schwer ihn, kurz zu charakterisieren. Leo ist einfach absolut umwerfend. Ich liebe seine bissigen Kommentare und seinen Humor einfach und es ist schön zu sehen, wie sehr er sich für Eric einsetzt. Klar, er hat "Schutzengel-Verpflichtungen", doch auch deswegen müsste er nicht so weit gehen. Denn egal wie sehr Eric ihn ignoriert und beleidigt, er gibt nicht auf und lässt nicht locker - Er hat wirklich ein wahnsinniges Durchhaltevermögen ;) Kurz: Er ist einfach ein toller Schutzengel, um den man Eric nur beneiden kann :)







Die Schutzengel-Idee hat bei mir erst Zweifel geweckt, da ich dachte, dass es an der Umsetzung mangeln könnte, doch die Umsetzung war perfekt. Die Autorin lässt sich eine Lösung einfallen, mit der ich rundum zufrieden bin. Und auch wenn nicht alle Fragen geklärt werden, konnte mich die Story absolut überzeugen. Toll fand ich diese Schutzengelidee auch mal im Boys Love Genre anzutreffen, da sie im Hetero-Bereich ja recht häufig sind, aber im Gay-Bereich habe ich bis jetzt noch keine angetroffen. 

Dieses Buch kommt ganz ohne explizite sexuelle Handlungen aus, vor denen man ja bei vielen Boys Love "gewarnt" wird. Es wären aber auch keine Sexdarstellungen oder ähnliches notwendig gewesen, da diese Liebesgeschichte auch so traumhaft süß ist. Außerdem könnten die beiden gar nicht miteinander schlafen, da Leo ja keinen wirklichen Körper hat und auch durch Wände, etc. gehen kann :)


Dieses Buch ist absolut unglaublich! Die Autorin hat mich mit ihrem Debüt definitiv überzeugt und ich würde ohne zu zögern auch nach ihrem nächsten Werk greifen! Die Idee wurde super umgesetzt und sie schafft Charaktere, die sich absolut nicht in irgendein Klischee quetschen lassen. Auch die Lovestory kommt nicht zu kurz und hat mich verzaubert. Sogar am Cover habe ich diesmal nichts auszusetzen und ich kann nur noch einmal betonen, wie sehr ich dieses Buch liebe und jede Sekunde beim Lesen genossen habe :) Aus diesem Grund 6 Blue Wings von meiner Seite, denn dieses Buch ist ein ABSOLUTES BUCHHIGHLIGHT!!

Kommentare :

  1. Wow, die Rezi hört sich echt super an. ;)
    Ich freu mich schon darauf das Buch endlich zu lesen :D
    Lg Miyu

    AntwortenLöschen
  2. @Natsu Miyu:
    Jetzt hast du es ja :D
    Also halte dich ran und lies es, ich wette du wirst es genießen :D

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.