Sonntag, 1. März 2015

Rezension: Hope Forever [Jugendbuch]


 Hope Forever (von Colleen Hoover)






Sky hat noch nie etwas bei einem Jungen gefühlt. Und das, obwohl die Jungen dank ihrer besten und einzigen Freundin Six fast täglich durch ihr Fenster hinein und hinaus klettern. Kusstechnisch ist Sky also sicher keine Jungfrau mehr und doch fühlt sie kein Kribbeln, kein Prickeln - nichts. Sie fühlt sich eher taub, wenn ein Junge sie küsst. Doch bis jetzt hat sie das nie gestört und sie lebt ein recht glückliches Leben mit ihrer Mutter Karen, welche sie bis jetzt zu Hause unterrichtet hatte. Jedoch möchte Sky ihr letztes Schuljahr gemeinsam mit Six auf einer normalen Schule bestehen. Allerdings bekommt Six die Zusage für ein Auslandsjahr in Italien und somit muss Sky ihr letztes Schuljahr alleine durchstehen. Doch auch wenn sie es bereut, sich für das Schuljahr eingetragen zu haben, will sie sich irgendwie durchschlagen. Beim täglichen Joggen trifft sie zufällig auf den gutaussehenden Holder, über welchen zahlreiche Gerüchte in der Schule kursieren und welcher nach einem Jahr "Auszeit" wieder an die Schule zurückkehrt. Von Anfang an besteht eine gewisse Anziehung zwischen den beiden, welche immer stärker wird, doch dann holt lange Vergangenes die beiden ein und schafft es ihre Beziehung zueinander zu erschüttern und auf eine harte, fast unbestehbare Probe zu stellen ...






Bereits das Cover finde ich wirklich hübsch. Es hat auch gleich meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, was sicher auch daran liegt, dass ich zurz Zeit gerne Young Adult-Bücher lese und mich deren Cover fast magisch anziehen. So war es also auch bei "Hope Forever". Außerdem wollte ich schon sehr lange ein Buch der Autorin lesen und ich muss zugeben: Nach diesem Buch kann ich gar nicht anders, als mir auch alle anderen Bücher der Autorin zu zulegen :)


Ich hätte anhand des Klappentextes eine kurzweilige, süße Liebesgeschichte erwartet, wie man sie in jedem dritten Jugendbuch vorgesetzt bekommt. Doch das, was mir dieses Buch schenkte, war viel mehr als das! Skys Geschichte war derart tiefsinnig und emotional, sodass man dieses Buch keineswegs bei all den typischen, klischeehaften Jugendbuch-Lovestories einordnen darf! Anfangs bin ich wirklich noch mit dem Strom der Geschichte geschwommen, doch sehr schnell hat sie sich verselbstständigt und mich ohne Chance auf Umkehr mitgerissen. Es war einfach nur: Wow ...



 






Skys Geschichte schaffte es mich in zig Dingen zu überraschen und immer, wenn ich mir dachte: "Mehr geht jetzt aber wirklich nicht mehr", wurde noch einmal eine Überraschung drauf gesetzt. Wirklich selten habe ich ein derartiges Gefühlkarussell durchlebt, welches mich von Wolke 7 direkt in die Hölle befördert hat. Und das Schlimme daran ist: Auch die Charaktere stürzen durch all diese vielen Überraschungen in einen dunklen Abgrund und man selbst stürzt direkt hinter ihnen hinab.

Holder ist wirklich ein absolut anbetungswürdiger Junge, um den man Sky wirklich nur beneiden kann. Er ist absolut NICHT perfekt und schlägt des öfteren auch etwas über die Stränge, aber gerade diese Macken machen ihn zu dem der er ist. Er passt perfekt zu Sky und ist einfach ein perfekter Freund, der sie zu nichts drängt und so gut wie immer für sie da ist, wenn sie ihn braucht. Lediglich, dass er Sky Recht oft mit "Baby" angesprochen hat (diesen Kosenamen mag ich einfach nicht ...) und teils etwas zu "intensive" Reden für einen Jungen geschwungen hat, fand ich etwas hm..., sagen wir gewöhnungsbedürftig, da das dann vielleicht doch etwas zu dick aufgetragen war.


Sky ist eine wirklich besondere Protagonistin, die frischen Wind in dieses Genre bringt, denn welche Protagonistin lebt schon in einem Haus ohne Fernseher, Radio, Handy, etc. und bekommt auch noch Privatunterricht von ihrer Mutter?! Etwas klischeehaft ist es zwar, dass sie die Außenseiterin mit nur einer einzigen Freundin ist, doch diese Tatsache wird wieder von ihren zahlreichen Jungenbekanntschaften durch Six durchbrochen. Ach, Sky kann man einfach nicht in wenigen Sätzen zusammen fassen, man muss dieses Mädchen einfach kennen und lieben lernen und mit ihr gemeinsam die Liebe ihres Lebens Holder kennenlernen :D



Die beiden sind einfach absolut süß zusammen ♥ Sie ergänzen sich gegenseitig und es macht einfach Spaß ihnen bei all den "Neckereien" zuzuschauen und zu merken wie sie einem immer mehr ans Herz wachsen und natürlich die beiden selbst auch immer mehr zusammen wachsen. Ich liebe die Liebesgeschichte, die die beiden gemeinsam erleben und habe mich selbst auch wirklich etwas in die beiden verliebt, sie sind einfach so niedlich zusammen und mal wieder fehlen mir Worte um das noch besser zu beschreiben ;)






 







Jedoch sind nicht nur die Protagonisten bis in kleinste Detail gestaltet, sondern auch die Nebencharaktere glänzen und verzaubern einen. Es macht einfach riesigen Spaß jeden einzelnen Charakter in diesem Buch näher kennenzulernen, egal ob Skys beste Freundin Six, die eigentlich Seven heißt oder Skys "neuer bester Freund auf der ganzen Welt" (solange Six in Italien ist), der schwule Mormone Breckin. Alle Charaktere sind einfach echte Unikate, die man so in keinem anderen Buch wiederfinden wird :)
Jedoch finde ich es echt schade, dass Skys beste Freundin Six in dieser Geschichte nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt, was ja auch durch ihren Italien Aufenthalt erklärbar ist, dennoch hätte ich gerne noch mehr über sie erfahren, da ich sie von Anfang an total sympathisch fand ;)



Tut mir leid, dass meine Rezension schon wieder so lange geworden ist, aber ich kann bei diesem Buch einfach nicht mit dem Schwärmen aufhören, da meine Erwartungen so unglaublich stark übertroffen wurden und ich dieses Buch am liebsten jedem ans Herz legen würde! Es hat mich wirklich verzaubert und ich kann es gar nicht erwarten, dass der zweite Band erscheint, in welchem man die Geschichte dann aus Holders Sicht miterleben kann. Lange Rede (eher Rezi ...), kurzer Sinn: 5 Blue Wings für dieses Buch! Für eine absolute Buchempfehlung hat es wegen Holders zu "intensiven" Reden leider nicht ganz gereicht :(


Kommentare :

  1. Heyyy!

    Die Namen der Protas find ich ja jetzt ein bisschen merkwürdig, ehrlich gestanden. Heißen Jungs und Mädchen heutzutage wirklich so in Amerika? Aber egal, die Story klingt wirklich sehr süß, das ist ganz sicher ein Buch für meine jüngere Schwester :). Jetzt weiß ich dann wenigstens, was ich ihr schenken kann, wenn ich nächste Woche zum Feiern nach Anif nach Hause fahre ^^.

    Ganz liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. @Chrissi:
    Hey :D
    Ja, die Namen sind echt etwas ungewöhnlich, obwohl ich zugeben muss, dass ich schon immer ein großer Fan des Namens Sky bin, aber Holder war für mich auch mal etwas völlig neues :)
    Aber ich muss sagen, je mehr du liest, desto weniger stören dich die Namen und wie mir grade wieder einfällt heißt Holder ja eigentlich Dean Holder ;) Er hat also auch einen "richtigen" Vornamen, der nur so gut wie nicht verwendet wird :D
    Und das Buch ist wirklich ein tolles Geschenk, da kann sich deine Schwester nur freuen :D
    Ja, die Story klingt nicht nur süß, sie ist es auch total :D
    Feier schön und viel Spaß in Anif :)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.