Samstag, 2. August 2014

Rezension: Jugendbuch

Moonlit Nights – Gefunden (von Carina Mueller)






Emma ist anders als die anderen Jugendlichen in ihrer Klasse. Statt auf wilde Parties zu gehen, malt sie lieber Bilder. Und statt nachmittags ihre Freizeit mit Freunden zu verbringen, hilft sie ihrem Dad in seinem Obstladen aus. Sie ist also die totale Außenseiterin. Doch eines Tages taucht der überaus gutaussehende Liam im Obstladen auf und scheint sich ausgerechnet für sie zu interessieren, obwohl er doch mit Leichtigkeit jedes andere Mädchen haben könnte. Doch Liam hat ein Geheimnis, das sie Emma erst offenbart, als es fast zu spät ist ...



Es ist wirklich schwer zu diesem Buch eine Rezi zu verfassen ohne zu viel zu verraten. Aber fangen wir doch mal mit dem Cover an. Dieses finde ich zwar schon irgendwie passend, auch wenn es nicht unbedingt einen Platz auf meiner Lieblingscoverliste bekommen wird. Was aber definitiv gut gemacht ist, ist, dass es nicht zu viel über Liams großes Geheimnis verrät.

Liams Geheimnis war für mich leider recht offensichtlich. Denn Liams Verhalten war manchmal schon etwas auffallend anders, als das der "normalen" Jungs und gerade dieses Verhalten wies schon recht deutlich in eine Richtung, um was es sich bei Liams Geheimnis handeln könnte. Diese ständigen Auffälligkeiten waren schon fast wie ein sehr kräftiger Wink mit dem Zaunpfahl und man musste die Augen schon sehr verschließen, wenn man wirklich völlig überrascht sein wollte, wenn Liams Geheimnis gelüftet wird.

Jedoch wurde mir der Spaß am Lesen deshalb noch lange nicht genommen, denn dieses Buch konnte mich mit seinen tollen und authentischen Charakteren so in den Bann ziehen, dass diese Offensichtlichkeit bezüglich Liams Geheimnis schon fast wieder vergessen war. Emma entsprach zwar total den Klischees der typischen Protagonistin, die ihre Freizeit meist allein verbringt und längst nicht so oberflächlich wie ihre Gleichaltrigen ist, konnte mich aber dennoch von sich begeistern. Ich liebe einfach ihren Sarkasmus, der aber zu Beginn des Buches noch wesentlich stärker ausgeprägt war und zum Ende hin leider etwas verschwindet. Ich konnte mich zudem super gut in sie hineinversetzen, was die Story noch zu einem größeren Genuss für mich machte.

Und dann gibt es da natürlich auch noch Liam, auch er ist eigentlich ein Klischee auf zwei Beinen. Denn er ist der unglaublich gutaussehende Junge, der jedes Mädchen haben könnte und sich doch in die Außenseiterin verliebt. Zudem hat er natürlich noch ein großes Geheimnis. Eigentlich findet man solche Charaktere wie Sand am Meer und doch schaffte es die Autorin diesem Charakter noch ganz eigene Charakterzüge einzuhauchen, die ihn zu einer einzigartigen Persönlichkeit machen. Ganz besonders seine ständigen Stimmungsschwankungen waren absolut hinreißend ;)

Die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt, kann man gar nicht anders als niedlich nennen, denn da beide so unerfahren sind, wird es zu einem einzigartigen Erlebnis mitzuverfolgen wie sich zwischen den beiden langsam eine Beziehung entwickelt. Vor allem wenn zwei so sture Persönlichkeiten, wie Emma und Liam, aufeinandertreffen, ist ja eigentlich bereits im Vorhinein klar, dass es Probleme geben muss. Diese lassen auch nicht lange auf sich warten :)

Den Schreibstil der Autorin fand ich nicht besonders herausragend, aber er war auch nicht schlecht und ließ sich schön leicht und flüssig lesen. Abgesehen von diesem kleinen Mangel spielt die Autorin jedoch ihr Talent voll und ganz in den Gesprächen zwischen ihren Charakteren aus, denn die Dialoge sind ihr wirklich sehr gut gelungen und brachten mich wirklich sehr oft zum Schmunzeln.



Dieses Buch ist wirklich eine schöne Lektüre für zwischendurch. Ich habe das Lesen wirklich genossen und auch, wenn die Charaktere recht klischeehaft gestaltet wurden, sind sie doch super authentisch und haben eben doch ihren ganz eigenen "Touch". Leider war Liams Geheimnis zu offensichtlich, sodass ich schon innerhalb kürzester Zeit eine Vermutung hatte, was es mit ihm auf sich hat. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist auch absolut süß und konnte mich begeistern. Insgesamt hat mir dieses Buch also wirklich gut gefallen und bekommt deshalb 4 Blue Wings von mir :)



Kommentare :

  1. Hallöchen :)
    Wunderolle Rezension.. ;D
    Der Wink mit dem Zaunpfahl war ein guter Vergleich !
    Ich kenn das und in meinem Kopf steckt dann immer ein kleines hüpfendes Männchen,
    mit einem Zaunpfahl der doppelt so groß ist wie dieses besagte Männchen. Und es ist dabei wild auf und ab zu hüpfen und mit seinem zaunpfahl ganz aufgeregt auf das "Geheimnis" zu deuten ;DDD jajaaa...
    Aufjedenfall eine tolle Rezension !
    Ich habe richtig Lust bekommen dieses Buch zu lesen ;D
    Ganz Liebe Grüße
    Sharleen♥

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja bevor ich's vergesse...
    Einen neuen Follower hast du in mir auch ;)'

    AntwortenLöschen
  3. @Sharleen Nilya:
    Hey :)
    Vielen Dank :)
    Das ist echt die perfekte Vorstellung, es kommt einem ja dann meist schon fast so vor, als würde dieses hüpfende Mädchen mit dem Zaunpfahl auf einen einschlagen (wie beim Zwergenschach) und trotzdem sollte man nichts davon mitbekommen ;)
    *grins* Aber der Vergleich mit dem hüpfenden, kleinen Männchen und dem rieeeesen Zaunpfahl trifft es perfekt :D
    Wenn man über das hüpfende Männchen hinwegsehen kann, lohnt sich das Lesen dieses Buches definitiv :D
    Danke fürs Folgen ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke das ich mir das Buch besorgen werde...
    Dem hüpfenden Männchen, hau ich einfach ordentlich eine runter ;D
    Vielleicht würden Fesseln es auch tun...

    AntwortenLöschen
  5. @Sharleen Nilya:
    Vielleicht sollte ich das bei dem nächsten Männchen, dem ich begegne, genauso machen :D
    Fesseln wären wirklich nicht schlecht und am besten noch einen Knebel in den Mund :)

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.