Freitag, 14. März 2014

Rezension: Hörbuch


Zeitsplitter – Die Jägerin (von Christin Terrill)


Em ist eingesperrt in eine winzige, sterile Zelle. Sie musste viel erleiden und hat nur noch Finn, der sich in der Zelle nebenan befindet. Sie liebt Finn und muss mit der ständigen Angst leben, dass sie oder er getötet werden könnten. Marina lebt wohlbehütet in einer reichen Siedlung und ist in den Nachbarsjungen James verliebt, dessen großer Traum es ist eine Maschine zu bauen, die Zeitreisen ermöglicht. Marina und Em. Sie sind völlig verschieden und doch ein und dieselbe Person, denn Marina ist Ems Vergangenheit. Vor vier Jahren hatte sie Marinas erfülltes und glückliches Leben und nun ist sie eingesperrt ... Doch sie schafft es zusammen mit Finn zu fliehen und sie reisen in der Zeit zurück. Sie müssen verhindern, dass James diese Zeitmaschine baut, um die Zukunft der Menschen zu sichern und sie vor dem  Unheil zu bewahren. Dafür gibt es jedoch nur einen Weg: Sie müssen James töten. Doch kann Em den Jungen töten, den ihr jüngeres Ich so sehr liebt? 


 
Erwartungen wurden bei weitem übertroffen

Die Zeit scheint zu zersplittern, wenn man erst einmal mit dem Hören dieses Hörbuchs angefangen hat. Alles um einen herum wird unwichtig und man möchte nur noch jedes Wort gezielt wahrnehmen. Genau das waren meine Gedanken beim Anhören dieses Hörbuchs. Der Inhalt hatte mich angesprochen, jedoch hatte ich doch darauf gewartet eine typische und auch etwas klischeehafte Geschichte erzählt zu bekommen. - Aber das war völlig falsch gedacht.

Marina: überhaupt nicht oberflächlich

Marina ist das Mädchen von nebenan, das sich in ihren Nachbarsjungen verliebt hat, mit dem sie seit ihrer Kindheit sehr gut befreundet ist. Anfangs dachte ich mir: Wie kann sie nur mit solchen oberflächlichen Mädchen befreundet sein und hatte schon Angst, dass sie sich als genauso oberflächlich entpuppen würde. Das war aber Gott sei Dank nicht der Fall und sehr bald hatte sie mich in ihren Bann gezogen. Ich litt und hoffte mit ihr, dass James genauso für sie empfindet wie sie für ihn. 

Em: sofort sympathisch

Dann ist da noch Em. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte nicht anders, als mich völlig in sei hineinzuversetzen. Ich fieberte mit ihr und Finn mit und konnte mich einfach nicht entscheiden, auf welche Seite ich mich stellen sollte. Zu Em, die James umbringen will oder zu Marina, die total verliebt in James ist. Als Leser, bzw. Hörer ist man ständig hin und hergerissen zwischen den beiden. Man kann sich so gut in beide hineinversetzen, dass man mit beiden leidet und am liebsten beide zugleich unterstützen würde.

 Faszinierende und spannende Story

Die Story ist faszinierend und spannend von der ersten bis zur letzten Minute auch an der Umsetzung mangelt es keineswegs. Dadurch, dass eine Sprecherin Ems "Teile" erzählt und die andere Marinas, konnte man auch nie durcheinander kommen, aus welcher Sicht es gerade geschildert wird.

 Liebevollle und lebhafte Darstellung der Charaktere

Jede der beiden Sprecherinnen hat ihre völlig eigene Art dem Hörer diese Geschichte zu erzählen. Beide sind gut, jedoch muss ich zugeben, dass ich um einiges mehr begeistert von Britta Steffenhagen war. Jodie Ahlborn hat die Geschichte zwar nicht schlecht "erzählt", aber dennoch konnte ich mich auf Britta Steffenhagens Stimme noch mehr einlassen. Sie hat Finn einfach eine zu seinem Charakter passendere Stimme verliehen. Ansonsten aber großes Lob an beide Sprecherinnen, die die Charaktere wirklich lebhaft und liebevoll dargestellt haben.

Das Ende: Ich war den Tränen nahe ...

Bei diesem Hörbuch wird damit geworben, dass dies ein Hörerlebnis ist, das unter die Haut geht und dies kann ich wirklich nur bestätigen. Am Ende standen mir sogar die Tränen in den Augen und ich konnte einfach nicht fassen, dass es so enden musste. Jedoch gibt es dort eine Sache, die mich gestört hat, denn das Ende ist, so wie ich das verstanden habe, in sich nicht ganz logisch. Aber dennoch passt es gut zu diesem Buch :)

 
Ein Hörbuch,  das durch so viele Aspekte begeistert: Tolle Sprecherinnen, super Story, Spannung von der ersten bis zur letzten Minute, tollen Charaktern und vielem mehr.
Es lohnt sich wirklich, wenn man sich dieses Hörbuch kauft und ich kann versprechen,  man wird es verschlingen, deshalb bekommt es  5 Blue Wings von mir :)




Kommentare :

  1. Grrr... Überall so positive Meinungen zu den Büchern und ich hab es noch immer nicht gelesen :'( So bald der März und mein Kaufverbot vorbei sind - gehts ab in die Bücherhandlung. ^^
    Tolle Rezension ♥

    Vlg.
    Jasi
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. @Jasi Ich:
    So ein Kaufverbot kann echt hart sein >-<
    Und wenn man dann natürlich auf anderen Blogs überall so tolle Bücher sieht ...
    Das will ich dir auch raten, denn dieses Buch hat es wirklich verdient in dein Bücherregal zu wandern :D
    Dankeschööööön :) Ich wünsche dir auch ein wundervolles Wochenende ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  3. oh ja, kann dich gut verstehen - war am Ende (wegen Finn) auch total fertig und ich glaube mich zu erinnern feuchte Augen gehabt zu haben. :)
    War wirklich ein tolles Buch u nun kommt hoffentlich bald mal Teil 2 :)
    LG Tina
    PS: bei dir schneit es ja noch :D

    AntwortenLöschen
  4. @Martina Bookaholic:
    Ja, ich hoffe auch, dass der bald kommt :)
    Ich will doch wissen wie es weitergeht :D
    Schnee ist doch toll ;) Nee, spaß beiseite: Ich habe mir immer wieder vorgenommen die Schneeflocken in irgendeiner Schublade verschwinden zu lassen und dann mein Sommerdesign wieder einzustellen, aber irgendwie habe ich es immer wieder vergessen oder hatte keine Zeit :)
    Ich werde es jetzt aber gleich mal machen :)
    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  5. eben - will auch wissen wie es nun mit Marina u Finn ist - mein liebstes Schätzchen ^^
    hach, und weg ist der Schnee... das wollte ich aber jetzt nicht, dass du das wegen mir änderst. Gibst nicht sowas wie Blumen oder Federn... wäre auch nett, wenn die runterpurzeln :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  6. @Martina Bookaholic:
    ;)
    Der Schnee musste ja sowieso weg ;)
    Ich hatte ja schon lange geplant ihn wieder wegzumachen :)
    Es gibt noch Blütenblätter, aber die passen nicht so toll zum Hintergrund, aber Federn wären eine super Idee :D

    L
    Haveny

    AntwortenLöschen
  7. Also Blüttenblätter fände ich auch nett, wenn es schon keine Federn gibt ^^

    AntwortenLöschen
  8. @Martina Bookaholic:

    Mal sehen, vielleicht regnet es auf meinem Blog ja schon bald Blütenblätter :)
    ;)

    LG

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.