Montag, 5. August 2013

Rezension: Roman

Shotgun Lovesongs (Nickolas Butler) 





Fünf Freunde, die sich bereits ihr ganzes Leben lange kennen und eine Geschichte in die ihr Schicksal verflochten ist. Henry ist ein Bauer und glücklich mit Beth verheiratet. Doch dann erfährt er etwas, dass sich vor vielen Jahren ereignet hat und das mit seinem besten Freund Lee zu tun hat. Henry ist sich nicht sicher, ob er Lee je wieder richtig vertrauen kann. Lee ist ein berühmter Musiker, der aber dennoch immer wieder zu seinen Freunden in das verschlafene Städtchen Little Wing zurückkehrt. Ronny war ein berühmter Rodeoreiter bis er einen Unfall hat von dem heute noch einige Spuren zeugen. Und dann ist da noch Kip. Kip, der Geschäftsmann. Kip, der niemals richtig in diesen Ort hineingepasst hat. Kip, der diesen Ort doch nie richtig hinter sich lassen konnte. Fünf Freunde, fünf Schicksale und eine Geschichte. Ihre Leben werden für immer miteinander verknüpft sein, doch hält ihre Freundschaft das auch aus?

 
Ich glaube nicht, dass ein Sonnenaufgang einen musikalischen Klang hat. In meinen Augen ist er wie eine wunderschöne Frau, die beim Aufwachen gähnt. Oder vielleicht - ich weiß auch nicht - wie ein Baby. Ein Baby, das seine Augen öffnet.
aus Shotgun Lovesongs (von Nickolas Butler) Seite 291 


Das Cover ist jetzt nicht unbedingt DER Hingucker und ich glaube ich hätte in einer Buchhandlung auch nicht gleich nach diesem Buch gegriffen. Aber der Inhalt ist um einiges besser als das Cover es verspricht und so hat auch mich die Geschichte der fünf Freunde in ihren Bann gezogen.

Das Buch ist nicht in richtige Kapitel untergliedert allerdings wird die Geschichte immer wieder aus den Perspektiven eines anderen erzählt. So bekommt der Leser einmal einen genaueren Einblick in Beths Gefühllage, die sich Sorgen um die Beziehung zu Henry macht. Oder der Leser erfährt, was Lee denn denkt, wenn er nach einer anstrengenden Tournee zu all seinen Freunden nach Hause zurückkehrt. So bekommt man als Leser einen Einblick in das Leben und das Schicksal der fünf guten Freunde, die auch Höhen und Tiefen gemeinsam überstehen.

Das Buch ist eine Art "Real-Life"-Erzählung, denn es könnte eine Geschichte sein, die einfach aus dem normalen Leben herausgegriffen wurde. Aus diesem Grund gibt es auch keinen richtigen Handlungsstrang, da ja in diesem Buch einfach das Leben der verschiedenen Charaktere geschildert wird und das Leben hat nun mal keinen festen Handlungsstrang, denn es läuft einfach wie es eben läuft. Das Buch hat auch keine neue, bzw. besondere Thematik, denn es ist eben einfach eine Alltagsgeschichte von fünf Freunden, die dem Leser näher gebracht wird.

Der Schreibstil des Autors ist wirklich schön, wenn auch etwas ungewohnt, denn er schreibt bevorzugt in sehr, sehr langen Sätzen. Ich selbst hatte allerdings keine Probleme damit, da ich selbst dazu neige äußerst verschachtelte Sätze zu produzieren. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass es für manche zum Problem werden könnte, denn kilometerlange Sätze sind eben nicht immer und für jeden schön zu lesen.
Auch wenn das Buch nicht das kleinste Bisschen spannend war, hat es mich doch an sich gefesselt und ich wollte wissen, wie es mit Henry und Co weitergeht. Gerade wenn es um das Leben anderer Menschen geht, sind wir Menschen ja ziemlich neugierig und vielleicht war es das auch, was mich an dieses Buch gefesselt hat. Denn es war einfach total interessant mehr über das Leben der fünf und ihr kleines Städtchen Little Wing zu erfahren.

Nun muss ich an diesem Buch aber dennoch etwas herumkritisieren, denn es gab schon ein paar Dinge, die mir negativ aufgefallen sind. Zum Beispiel wird meiner Meinung nach in diesem Buch viel zu viel geraucht und getrunken. Egal in welcher Situation, ob kurz vor einer Hochzeitsfeier, bei einem Zusammentreffen oder sonst wann: Es wird fast immer ein Joint oder eine Zigarette hervorgeholt! Und wenn das nicht passiert, dann ist eben eine Portion Alkohol mit von der Partie. Soweit ich mich erinnere mich sagt irgendwann in diesem Buch einer der Freunde einmal, dass sie bei fast allen schönen Dinge, die sie gemeinsam erlebt haben, betrunken waren. An dieser Stelle dachte ich mir nur: Man muss doch nicht betrunken sein, um mit seinen Freunden etwas schönes zu erleben! Aber gut, scheinbar scheinen sie das anders zu sehen...

Immer wieder werden auch Erinnerungen in den Text eingebunden, die einem noch genauere Einblicke in das Leben der verschiedenen Charaktere geben. Jedoch waren mir die Übergänge zwischen der Gegenwart und der Erinnerung manchmal etwas zu "hart", sodass ich etwas verwirrt war, ob man sich nun in der Gegenwart oder der Erinnerung befindet.



Alles in allem hat mir dieses Buch aber dennoch gut gefallen und es gibt nur ein paar wenige Dinge, die mich gestört haben. Aus diesem Grund bekommt es von mir 4 von 5 Sternen.






Zum Buch gibt es auch eine Homepage auf der man die passende Musik zum Buch findet und auch Bilder, die perfekt zu dem Eindruck von Little Wing und Umgebung passen, den man durch das Lesen bekommt. Zudem findet man auf der Seite auch ein Interview mit dem Autor und man kann noch weitere spannende Dinge entdecken ;) 

Um zur Seite zu gelangen einfach auf das Bild direkt unter diesem Satz klicken:




Vielen Dank an Vorablesen und den Klett-Cotta Verlag für das Rezensionsexemplar!


 

Kommentare :

  1. Dieses Cover ist ja mal super schön *.* Leider ist die Thematik nicht meins, weshalb ich das Buch leider nicht lesen werde ._. Schöne und ausführliche(!) Rezension :)

    AntwortenLöschen
  2. @thebookmonster:
    Also mir hat das Cover ja Anfangs nicht gefallen, aber es passt eben einfach gut zum Buch ;)
    Meine Thematik ist das eigentlich auch nicht so richtig, aber es hat mir trotzdem echt gut gefallen und beim Rezi-Schreiben konnte ich mich einfach nicht kurz fassen. Es ist wirklich eine seeeehr lange Rezi geworden ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich finde dieses Buch sieht so schön aus :D!! Und es hört sich auch toll an, hoffentlich kann ich es mir irgendwie mal aneignen ;)...

    Sehr schöne Rezi, ich mag Bücher, die nicht unbedingt den komplexesten handlunsstrang haben oder auch mal gar keinen sondern einfach nur erzählen :)..

    Ich mag dein Design, die Wolken an der Seiten sind schön *_*!

    LG clärchen :)

    AntwortenLöschen
  4. @Clärchen:
    Ganz großes Dankeschön an dich ;)
    Ich hoffe doch, dass du auch mal dazukommst das Buch zu lesen, denn die 20 € ist das Buch wirklich wert ;)

    Solche Bücher, die einen nicht so komplexen Handlungsstrang haben, brauche ich ab und zu einfach mal, das ist für mich dann einfach pure Lese-Entspannung~

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.