Dienstag, 11. September 2012

Rezension: Thriller

 Dornröschenschlaf (von Alison Gaylin)

"Die Erinnerung ist eine Hölle ohne Ausweg"

  Daten:
  Titel: Dornröschenschlaf
  (Originaltitel: And She Was)
  Autorin: Alison Gaylin
  Verlag: Ullstein Buchverlag

  ISBN-10: 3548283780
  ISBN-13: 9783548283784 
  Preis: € 9,99 [D]
4 von 5 Gänseblümchen

 

  



Klappentext:
Was würdest du tun, wenn du nicht vergessen kannst? Wenn du nicht weißt, wo deine Liebsten sind?Wenn jede Erinnerung dich zum schrecklichsten Moment deines Lebens führt? Seit der Entführung ihrer Schwester vor vielen Jahren leidet die Privatdetektivin Brenna Spector unter einem seltenen Phänomen: Sie kann sich mit allen Sinnen an jede Situation erinnern. Jeden vergangenen Moment zu sehen, zu hören und zu riechen ist ein Segen in ihrem Beruf, aber eine Qual in ihrem Leben. Vor allem, als Brennas neuester Fall zu einem vermissten Mädchen führt ,das auf die gleiche Art verschwand wie ihre eigene Schwester ... 

Charaktere:
Die Hauptfigur Brenna Spector leidet am hyperthymestischen Syndrom, was bedeutet, dass sie nichts vergessen kann. Dieses wurde im Kindesalter durch das Verschwinden ihrer großen Schwester ausgelöst und beeinflusst ihr Leben beträchtlich. Durch die Worte der Autorin wird sie wirklich zum Leben erweckt und man kann sich mit Leichtigkeit vorstellen ihr im Supermarkt oder an anderen Orten zu begegnen. Im Allgemeinen muss ich sagen, dass keiner der Charaktere in diesem Buch unrealistisch wirkt und sie alle durchaus menschlich sind, also alle ihre Macken und Fehler haben. Vor allem die Protagonistin Brenna Spector, aber auch ihr Assistent Trent und Detective Morasco, mit dem sie die größte Zeit Seite an Seite arbeitet, waren mir wirklich von Anfang an sympathisch

  
Meine Meinung:
Erst einmal ein paar Worte zum Cover dieses Buches. Das hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, da allein die Rose mit diesem grün-schwarzen Hintergrund ein richtiger Blickfang ist und einen geheimnisvollen Eindruck hinterlässt. Jedoch konnte ich selbst am Ende dieses Buches keinen Bezug zwischen Cover und Inhalt herstellen, was ich selbst als wirklich schade empfinde.

Die Geschichte spielt in der Gegenwart aber aufgrund Brennas Syndrom tauchen immer wieder Textpassagen auf, die in der Vergangenheit handeln und an die sich die Protagonistin erinnert. Vor allem diese Erinnerungen machen aus diesem Buch etwas ganz besonderes denn in welchem Buch geht es schon um eine Ermittlerin mit dem hyperthymestischen Syndrom? - Ich kenne kein anderes Buch mit einer solch einzigartigen Ermittlerin.
Diese Geschichte wird größtenteils aus Brennas Perspektive erzählt es gibt allerdings auch einige wenige Stellen, die von einem der anderen Charakteren erzählt wird, dies kommt allerdings wirklich nicht häufig vor.
Dafür das dieses Buch ein Thriller sein soll, kam mir die Spannung wirklich etwas zu kurz. Gut, in diesem Buch gab es durchaus einige Stellen, die mich wirklich gefesselt haben und an denen ich das Buch nicht mehr aus der Hand nehmen konnte aber im Großen und Ganzen hatte die Story keinen Spannungsbogen, der vom Anfang bis zum Ende reichte.


Mein Fazit:
Dennoch fand ich dieses Buch wirklich gut und bin jetzt schon gespannt wie es wohl mit Brenna weitergeht (:

Insgesamt wirklich ein tolles Buch, weshalb es von mir vier Gänseblümchen erhält (:  





                                                                                                           

Kommentare :

  1. Ist das der Beginn einer Reihe?
    Das Cover ist echt klasse und spricht sofort meinen Covertick an.
    Na ich werde es mir mal mit auf die Wuli setzen ;-)
    Lg Monic

    AntwortenLöschen
  2. @Monic Laatzen:
    Ja, das ist der erste Band einer Reihe ;)
    Der zweite ist Anfang dieses Jahres erschienen und ich habe für ihn auch schon eine Rezension verfasst (hier: http://buecherhimmel.blogspot.de/2013/05/rezension-thriller.html)
    Ich hoffe, dass dir das Buch dann genauso gut oder noch besser als mir gefällt ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir gerne gerne einen Kommentar :D
Ich freue mich über jeden noch so kleinen Satz :)
Allerdings behalte ich mir vor Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung zu löschen.